VR-SecureGo

Beim VR-SecureGo-Verfahren erhalten Bankkunden für die Freigabe einer Transaktion im Online-Banking eine TAN in der VR-SecureGo-App auf das Smartphone oder Tablet. Aus Sicherheitsgründen wird jede TAN verschlüsselt an die speziell gesichert VR-SecureGo-App übertragen. Die App ist an ein Gerät und einen VR-NetKey gebunden. Ein Gerätewechsel ist jedoch jederzeit möglich.

Technisch gesehen können Sie die VR-SecureGo-App und die VR-Banking App auf einem mobilen Endgerät (Betriebssysteme iOS und Android) nutzen. Weil die Transaktion in der VR-Banking App durchgeführt wird, die TAN aber über die separate VR-SecureGo-App bereitgestellt wird, entsteht eine logische Kanaltrennung. Ein höheres Sicherheitsniveau wird jedoch durch eine physische Kanaltrennung erreicht: mittels Einsatz zweier unabhängiger mobiler Endgeräte (z. B. PC und Smartphone).

Das VR-SecureGo-Verfahren bietet noch mehr Sicherheit

  • VR-SecureGo ist unabhängig von Prozessen der Mobilfunkbetreiber (nicht erwünschtes Ausstellen weiterer SIM-Karten)
  • VR-SecureGo ist durch spezielle App-Härtungsmaßnahmen geschützt
  • VR-SecureGo bietet Schutz gegen aktuelle mobielTAN-Angriffsszenarien (z. B. SMS-Weiterleitung per Trojaner) - TAN wird verschlüsselt in einer App, mit Anmeldekennwort geschützt, bereitgestellt

Beachten Sie bitte folgende Aspekte

  • Das mobile Endgerät muss frei von Schadsoftware (Viren und Trojaner) sein
  • Die VR-SecureGo-App darf nicht mit "gejailbreaktem" oder "gerooteten" mobilen Endgerät genutzt werden
  • Die VR-SecureGo-Registrierung erfolgt mit einem an das Gerät gebundenen Freischaltcode, der separat auf dem Postweg zugestellt wird

Anmeldung zum VR-SecureGo-Verfahren

  • Laden Sie die kostenlose App „VR-SecureGo“ aus Ihrem AppStore oder PlayStore herunter und melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an
  • Vergeben Sie ein Anmeldekennwort und wählen Sie „App registrieren“
  • Bestätigen Sie die Anmeldung in Ihrem Onlinebanking (über www.vrb-spangenberg.de) im Bereich „Service -> TAN-Verwaltung -> SecureGo TAN-Service“.
    Nach Eingabe einer Bestätigungs-TAN erhalten Sie den Freischaltcode in wenigen Tagen per Post nach Hause
  • Den Freischaltcode geben Sie in der VR-SecureGo App ein oder scannen alternativ den Barcode aus dem Anschreiben

Wie funktioniert es nach der Registrierung?

 

  • Führen Sie wie gewohnt eine TAN-pflichtige Aktion (z.B. Überweisung) aus
  • Auf Ihrem Smartphone erscheint eine "Pushnachricht"
  • Nach Auswahl der Pushnachricht öffnet sich die VR-SecureGo App
  • Geben Sie Ihr selbst gewähltes Anmeldekennwort für die App ein
  • Sie sehen nun die TAN inkl. der Auftragsdaten
  • Überprüfen Sie bitte die angegebenen Daten und bestätigen Sie den Auftrag mit der TAN bzw. übertragen die TAN in die VR-BankingApp und bestätigen dort die Transaktion

Die Nutzung des VR-SecureGo-Verfahrens ist kostenfrei

Weitere Informationen zum VR-SecureGo Verfahren sowie eine Anleitung zur Registrierung erhalten Sie hier.

 

mobileTAN

Beim mobileTAN Verfahren bekommen Sie Ihre Transaktionsnummern nicht mehr als Liste auf Papier, sondern individuell zu jeder Transaktion als SMS auf Ihre Handy gesendet. Jede TAN ist nur für eine bestimmte Transaktion und auch nur für eine kurze Zeit gültig. Zusätzlich zur TAN enthält jede SMS eine Zusammenfassung der jeweiligen Transaktion als zusätzlichen Sicherheitsfaktor.

Voraussetzungen für die Nutzung von mobileTAN:

  • Eine in Deutschland registrierte Mobilfunknummer
  • Ein SMS-fähiges Endgerät, z.B. Handy, iPhone, etc.
  • Einen VR-NetKey mit gültiger PIN
  • Das mobileTAN-Verfahren funktioniert aus Sicherheitsgründen nicht mit den iPhone oder Android "VR-Banking App"

Anmeldung zum mobileTAN-Verfahren

  • Die Anmeldung zum mobileTAN Verfahren übernehmen gerne unsere Mitarbeiter für Sie oder aber Sie melden sich ganz einfach über Ihren Online-Banking Zugang in unserem eBanking-Portal an
  • Mit VR-NetKey und PIN im eBanking anmelden
  • Im horizontalen Menü auf "Verwaltung" klicken
  • Im vertikalen Menü auf "TAN-Verwaltung" klicken
  • Unter "Aktionen" auf "Anmelden" klicken

Sicherheitshinweise

  • Bei Nutzung eines modernen Smartphone setzen Sie bitte unbedingt eine Anti-Virus Software für Ihr Smartphone ein. Viren und Trojaner könnten anderenfalls gleichzeitig das Telefon und Ihren PC infizieren und stellen dann ein nicht zu unterschätzendes Sicherheitsrisiko dar.
  • Vergleichen Sie unbedingt die Überweisungszusammenfassung in der SMS mit den von Ihnen eingegebenen Daten vor Eingabe der TAN. Viren und Trojaner könnten Ihre Überweisung unbemerkt verändern. In einem solchen Fall bitte niemals die TAN eingeben!
  • Generell prüfen Sie bitte nach jeder Transaktion Ihre Umsätze. Unregelmäßigkeiten melden Sie bitte sofort Ihrem Berater.

Die Nutzung des mobileTAN-Verfahrens ist kostenfrei

Sm@rtTANplus

Beim Sm@rtTAN plus Verfahren bekommen Sie Ihre Transaktionsnummern nicht mehr als Liste auf Papier, sondern generieren sich individuell zu jeder Transaktion eine TAN mit unserem Sm@rtTAN plus Kartenleser und Ihrer VR-BankCard. Jede TAN ist nur für diese eine Transaktion gültig. Zusätzlich zur TAN wird Ihnen im Display des Kartenlesers eine Zusammenfassung der jeweiligen Transaktion als zusätzlicher Sicherheitsfaktor angezeigt.

Voraussetzungen für die Nutzung von Sm@rtTAN plus

  • Ein Sm@rtTAN plus Kartenleser mit dem Versionsstand von mindestens V1.4
  • Eine VR-BankCard
  • Ein VR-NetKey mit PIN

Anmeldung zum Sm@rtTAN plus-Verfahren

  • Die Anmeldung zum Sm@rtTAN plus Verfahren übernehmen gerne unsere Mitarbeiter für Sie oder aber
  • Sie melden sich ganz einfach über Ihren Online-Banking Zugang in unserem eBanking-Portal an:
  1. Mit VR-NetKey und Pin im eBanking anmelden
  2. Im horizontalen Menü auf "Verwaltung" klicken
  3. Im vertikalen Menü auf "TAN-Verwaltung" klicken
  4. Unter "Aktionen" auf "Anmelden" klicken

Sicherheitshinweise

  • Vergleichen Sie bitte unbedingt die von Ihnen eingegebenen Überweisungsdaten mit den Daten, die der Sm@rt TAN plus Generator im Display anzeigt. Unterlassen Sie dies, besteht die Gefahr, dass Viren und Trojaner Ihre Transaktion von Ihnen unbemerkt verändern und Sie diese veränderte Transaktion unbemerkt mit der generierten TAN bestätigen.
  • Generell prüfen Sie bitte nach jeder Transaktion Ihre Umsätze. Unregelmäßigkeiten melden Sie bitte sofort Ihrem Berater.

Die Nutzung des Sm@rtTAN plus-Verfahrens ist kostenfrei

HBCI mit Chip

Beim HBCI-Verfahren (Homebanking-Computer-Interface) mit Chipkarte gibt es keine TAN-Nummern mehr. Die Authentifizierung erfolgt mittels moderner kryptographischen Methoden und Algorithmen, wie der elektronischen Signatur und Chipkartentechnologie. Die VR-NetWorld Card basiert auf dem asymmetrischen RSA-Sicherheitsverfahren, die Transaktionen werden mittels RSA-EU signiert und der Nachrichtenschlüssel mittels RSA-Verfahren chiffriert. Die Schlüssellänge beträgt bei den modernen RDH-9 Verfahren (SECCOS 6 Karten) zwischen 1536 bis 4000 Bit.

So funktioniert HBCI mit Chipkarte

  1. Transaktionen werden lokal auf dem Kunden-PC in der VR-NetWorld Software erfasst
  2. Identifikation durch persönlichen und individuell wählbaren PIN-Code. Die PIN-Eingabe erfolgt am USB-Kartenleser der Sicherheitsklasse 3 und ist somit von Keylogger-Trojanern nicht ausspähbar
  3. Die Transaktion wird digital signiert und krypotographisch chiffriert
  4. Die Transaktion wird über das Internet zur Bank gesandt
  5. Die Transaktion wird im Bankrechenzentrum entschlüsselt, die digitale Signatur kontrolliert
  6. Stimmt die Signatur, wird die Transaktion ausgeführt

Wieso ist HBCI mit Chipkarte so sicher?

  • Das RSA-Verfahren ist ein sehr sicheres krypotographisches Verfahren. Es basiert auf einem Schlüsselpaar von privatem und öffentlichem Schlüssel. Der private Schlüssel wird geheim gehalten und kann nur mit extrem hohem Aufwand aus dem öffentlichen Schlüssel berechnet werden. Mathematisch basiert das Verfahren auf der Zerlegung von großen Primzahlen (weitere Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/RSA-Kryptosystem)
  • Die Verwendung eines Klasse 3 Chipkartenlesers bietet das zur Zeit höchste Maß an Sicherheit. Die PIN-Eingabe erfolgt direkt am Kartenleser und kann nicht von Trojanern ausgespäht werden.
  • Bei der Verwendung einer Chipkarte verlässt der private Schlüssel des Kunden nie die Chipkarte und kann ebenfalls nicht ausgespäht werden (weitere Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Homebanking_Computer_Interface)

Voraussetzungen für die Nutzung von HBCI mit Chipkarte

  • Eine Online-Banking Software (VR-NetWorld Software oder ähnliche)
  • Ein USB-Kartenleser der Sicherheitsklasse 3
  • Eine HBCI-Chipkarte (VR-NetWorld Card)

Anmeldung zum HBCI-Verfahren mit Chipkarte

  • Die Anmeldung zum HBCI-Verfahren mit Chipkarte übernehmen gerne unsere Mitarbeiter für Sie Eine eigenständige Anmeldung ist zur Zeit noch nicht möglich.

Gebühren des HBCI-Verfahren mit Chipkarte

  • Die VR-NetWorld Software erhalten Sie direkt bei uns für einmalig 20,00 € zzgl. 8,00 € Wartung pro Jahr.
  • Der Klasse 3 Kartenleser der Firma Reiner SCT liegt je nach Einkaufspreis bei ca. 45,00 €
  • Die HBCI-Chipkarte hat eine Laufzeit von 4 Jahren und liegt einmalig bei 22,00 €.
  • Die 22,00 € fallen erst wieder bei der Folgekarte an.
  • Im Komplettpaket erhalten Sie Software, Kartenleser und Karte bei uns zum Vorzugspreis von einmalig 65,00 € zzgl. 8,00 € jährlicher Wartung.Damit liegen wir deutlich unter den Gebühren unserer Wettbewerber für dieses sichere Verfahren.
Überweisungslimit

 

 

 

Aufgrund von zur Zeit verstärkt auftretender Phishing-Fälle haben wir zum Schutz unserer Kunden das Online-Überweisungslimit auf maximal 2.000 Euro täglich begrenzt. D.h. dass Sie in Summe am Tag maximal 2.000 Euro überweisen können. Kundeninterne Umbuchungen, beispielsweise vom VR-Flex-Konto auf das Girokonto oder umgekehrt zählen nicht mit in das Online-Limit.

Selbstverständlich können wir Ihren Online-Zugang temporär für einen Tag auf ein höheres Limit einstellen, sprechen Sie uns einfach an, ein Anruf genügt.

Telefon: 05663 9498-0

Wünschen Sie eine permanente Freischaltung für ein höheres Limit ist dies zur Zeit nur im HBCI/Chipkarten-Verfahren, dem sichersten aller Verfahren auf dem Markt, möglich. Sprechen Sie uns bitte für eine Umstellung Ihres Online-Bankings an. Wir helfen Ihnen gerne.